Christian Scharfetter's Allgemeine Psychopathologie : eine Einführung ; 26 Tabellen PDF

By Christian Scharfetter

ISBN-10: 3135315061

ISBN-13: 9783135315065

Show description

Read Online or Download Allgemeine Psychopathologie : eine Einführung ; 26 Tabellen PDF

Similar german_3 books

Download PDF by Thomas Schäfer, Julia Teuber, Claus W. Gerberich: Integrierte Lean Balanced Scorecard: Methoden, Instrumente,

Claus W. Gerberich und sein Autorenteam entwickeln mit der risiken- und chancenorientierten Lean Balanced Scorecard als All-in-one-Managementkonzept ein schlankes, flexibles und umsetzbares Managementsystem für mittlere Unternehmen. Ziele, Kennzahlen und Maßnahmen werden konsequent an imaginative and prescient und Strategie des Unternehmens ausgerichtet.

Extra info for Allgemeine Psychopathologie : eine Einführung ; 26 Tabellen

Sample text

Am Beginn sollte immer die möglichst vorurteilsfreie Beobachtung und Beschreibung stehen. Sie ist der Ausgangspunkt für alle Behandlung und Forschung. Die Beobachtung kann im freien klinischen Gespräch und in der Verhal­ tensbeobachtung erfolgen – oder in standardisierter (evtl.  23). Selbstbeur­ teilungsskalen haben in der klinischen Psychiatrie bis heute noch keine große Bedeutung, weil schwerer Kranke eine solche Selbsteinschätzung meist gar nicht leisten können. Wenn Symptome erfasst sind, kann man „den Befund“ befragen: •• Frage nach der kennzeichnenden (pathognomonischen) Bedeutung eines Symptoms für ein Zustandsverlaufsbild8.

Disease) ist eine morphologische oder physiologische Abweichung, einheitlich und in sich geschlossen hinsichtlich klinischem Bild, Ursache (möglichst monogen), Entstehung, Verlauf und Ausgang. Dieses Konzept stützt sich auf pathologisch-anatomische und pathophysiologische Befunde, sucht nach Korrelationen von bestimmten Körperkrankheiten, speziell Hirnstörungen (genetischer, biochemischer, toxischer, morphologischer Art) zu bestimmten psychischen Störungen. Forschung und Diagnostik dieser „biologischen Psychiatrie“ zielen auf Ursachenerhebung, die Therapie auf Ursachenkorrektur.

Beschwerdebewusstsein, begleitende Affekte, Behandlungsbedürftigkeit und -wunsch sowie Aktivität der Hilfesuche sind individuell verschieden und zugleich auch von gesellschaftlichen Bedingungen (Erziehung, Abhärtung, Forderung, Toleranz, Aufklärung, Angebot von Diagnostik und Therapie, ökonomischen Möglichkeiten) abhängig. Das Krankheitsverhalten von intellektuell oder in ihrer Persönlichkeit gestörten Menschen ist ausdrücklich anders als bei vielen anderen Krankheiten: psychisch schwerer Kranke sind auch in dieser Hinsicht von den Normen ihrer Kultur „ver-rückt“ (Verweigerung, Noncompliance, resignative oder trotzige Selbstaufgabe, sekundärer Krankheitsgewinn).

Download PDF sample

Allgemeine Psychopathologie : eine Einführung ; 26 Tabellen by Christian Scharfetter


by Joseph
4.5

Rated 4.77 of 5 – based on 10 votes